Im Zentrum unserer Zielsetzungen steht der Anspruch, dass HÖPFNER Sättel, neben ihrer perfekten handwerklichen Verarbeitung, vor allem die Kriterien für eine optimale Nutzung im Reitsport aufweisen: Schonung der Pferderücken, komfortabler, tiefer Sitz mit gutem Kontakt zum Pferd und für die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Reitdisziplinen bestens geeignete Sattelkonstruktionen.

 

HÖPFNER-Sättel stehen für die Harmonie zwischen Reiter und Pferd und erleichtern so eine perfektionierte Erfüllung der komplexen sportlichen Aufgaben.

Hoepfner Tresen Spiegelung

Dressur

Hoepfner Ahlerich Sattel

Springen

Hoepfner Deister Sattel

Vielseitigkeit

Hoepfner-VS Sattel

Die richtige Sattellage

Der von HÖPFNER-Sätteln vorgegebene optimale Sitz im tiefsten Punkt des Sattels bietet den Reiter*Innen nur dann die richtige Sitzposition, wenn der Sattel auch korrekt auf dem Pferd liegt. Der Sattel darf sich auf keinen Fall störend auf die
Bewegungen des Pferdes auswirken. Bei einem eingesessenen Sattel sollten im belasteten Zustand mindestens 3 cm Abstand zwischen Widerrist und Sattelkammer sein. Der tiefste Punkt sollte sich bei gut im Ganzen aufliegenden Kissen in der Mitte befinden.
Die Sattelsitzgrößen werden natürlich von der Größe der Reiter*Innen bestimmt. Neben den Vorlieben der Reiter*Innen, ob sie einen etwas weiteren oder engeren Sitz bevorzugen, gilt als ungefähres Maß ca. eine Handbreit Platz vom Gesäßende bis zur Efterkante.

HÖPFNER-Sättel erhalten Sie in den Sitzgrößen 16-18,5 Zoll. Kindersättel in 14-15,5 Zoll. Die Kammerweiten, die abhängig sind von der Beschaffenheit des Pferderückens, sind bei HÖPFNER-Sätteln in den Maßen 28 cm (für sehr stark ausgeprägte Widerriste) bis 36 cm (für extrem weite, flache Widerriste) lieferbar. Das Normalmaß ist 32 cm. Damit die bestmögliche Sattellage erzielt wird, bieten HÖPFNER-Sättel alle erdenklichen Möglichkeiten: Die kalt verstellbaren Kopfeisen im Sattelbaum erlauben eine Anpassung an verschiedenste Widerriste, alle Sattelkissen sind mit Kissenkeilen versehen, die Sattelkissen sind mit hochelastischer Wolle gefüllt, die Füllung kann jederzeit den Veränderungen des Pferdes oder gar einem anderen Pferd neu angepasst werden, der Schnitt der Sattelkissen erlaubt eine ausreichend große Freiheit für die Wirbelsäule des Pferdes.

Darüber hinaus bieten wir für extrem schwierige Pferderücken besondere Ausstattungen: z. B. extra hohe Kissenkeile, Veränderungen der Abnäher im Sattelkissen im Kammerbereich oder Vorgurtstrippen. In der Regel erfüllen wir Ihnen die eben genannten Sonderwünsche ohne Aufpreis! HÖPFNER- Sättel können auch nachträglich mit diesen u.a. Ausstattungen versehen werden. Gern beraten wir Sie und stehen Ihnen mit unserem ganzen Wissen zur Verfügung, damit schon bei der Herstellung Ihres Sattels alles berücksictigt wird, was der idealen Lage des Sattels dienen kann.

Lederpflege

Sättel unterliegen in ihrem Gebrauch starken Anforderungen. Der Pferdeschweiß, aber auch die Reibungen, denen der Sattel während des Reitens ausgesetzt ist, beanspruchen insbesondere das Leder in hohem Maße. Ohne sorgfältige Pflege wird das Leder Schaden erleiden.

Wir empfehlen deshalb eine regelmäßige Säuberung des gesamten Sattels mit Sattelseife (nicht zu feucht!) und regelmäßiges Einfetten mit ausgesuchtem Lederfett (Ausnahme: die Sattelstrippen, diese bitte nicht fetten!).

Nur so kann gewährleistet werden, daß die bei der Herstellung der HÖPFNER-Sättel verwendeten qualitativ hochwertigen Leder auch über viele Jahre ihre besondere Beschaffenheit bewahren können.

Garantie

Alle HÖPFNER-Produkte werden nach unseren hohen Qualitätsmaßstäben gefertigt und vor der Auslieferung genauestens geprüft. Wir garantieren für die einwandfreie Beschaffenheit und gewähren auf den Original-Federbaum 5 Jahre Garantie.